Ich habe nichts getan

Das Theaterstück „Ich habe nichts getan“ nach Brigitte Wilhelmy hat der WPK Theater im 7. Jahrgang (2018/19) gespielt.

Es handelt sich um die Mobbing-Thematik. Tobias Hempel, unser Schulsozialarbeiter, hat unseren WPK unterstützt, indem wir über Mobbing sprachen und vor der Einübung haben wir uns auch sehr theoriebezogen mit der Thematik beschäftigt.

Alle Schülerinnen und ein Schüler haben den Mut aufgebracht, ein Stück mit einem solch schweren Thema einzustudieren – nicht selten mussten wir mit nachdenklichen Gesichtern und gedrückter Laune aus dem Unterricht gehen.

Das Mobbingopfer

Ich denke, dass es eine auf vielen Ebenen prägende Erfahrung war – man muss gemeinsam spielen, sich auf den anderen verlassen, seinen Text selbst können, Positionen auf der Bühne zu bestimmten Zeitpunkten einnehmen, auf die Musik achten, den Einsatz nicht verpassen, im Hintergrund mucksmäuschenstill sein, im Team arbeiten, seine Kostüme auf den Punkt befreit haben, die Requisiten an Ort und Stelle haben und und und… und nicht zuletzt den Mut aufbringen, sich einem Publikum zu stellen.

Theaterstück

Wir sind nicht nur als Lehrer und SchülerInnen zusammengewachsen, sondern als Team. Eine wunderbare Erfahrung.

Beitrag von Anika Schiffner