2021 – Ich wünsche mir…

Die Klasse 5c befasste sich im Kunstunterricht mit dem Thema „Muster“. Die Aufgabe war, die Zahl 2021 mit selbstgewählten Mustern zu gestalten und zusätzlich die eigenen Wünsche für das Jahr 2021 um die Zahlen herum aufzuschreiben.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c haben sich im Distanzunterricht dabei ganz viel Mühe gegeben.
Das hier gezeigte Bild stammt von Marvin Kollmann.

Einschulung 2020 / 2021

87 neue Schülerinnen und Schüler wurden am 28.08.2020 in den 5. Jahrgang der IGS Ihlow eingeschult.

In diesem Jahr begann der Tag mit einem Gottesdienst von Pastor Georg Janssen im Forum der IGS Ihlow, unterstützt von Frau Bakker (Klavierspiel) und Schülerinnen und Schülern der 6c (Fürbitten). Anschließend begrüßten der Schulleiter Günter Tautz und die kommissarische Jahrgangsleiterin Antje Süßen den fröhlich aufgeregten neuen Jahrgang. Untermalt wurde die Begrüßung mit dem „Trepak“ von P. I. Tschaikowsky, aufgeführt von der Klasse 6c unter der Leitung von Frau Todtberg.

Nachdem sich schließlich die neuen Tutorinnen und Tutoren vorgestellt und Schülerinnen und Schüler der 6c die Namen der vier neuen Klassen aufgerufen hatten, gingen diese gemeinsam in ihre Klassenräume. Das traditionelle Elterncafé zum gemeinsamen Austausch konnte coronabedingt leider nicht stattfinden. In ihrer ersten Woche lernten die vier Klassen ihre neue Schule durch viele Aktionen kennen und beendeten die Einführungswoche mit einem Powerfrühstück am Freitag.

Känguru der Mathematik 2020

Känguru der Mathematik

… das ist

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern weltweit
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 968.000 im Jahr 2019 gestiegen

Quelle: https://www.mathe-kaenguru.de

Corona hat alles verändert

In diesem Jahr hat Corona die Durchführung des Wettbewerbs erheblich erschwert. Die Verantwortlichen haben aber sehr flexibel reagiert und die Möglichkeit eröffnet, die Aufgaben zu Hause zu lösen und die Lösungen online abzugeben.

Da die ganzen Informationen nur online laufen konnten, haben von unserer Schule wenige Schüler mitgemacht, dafür aber mit Erfolg.

1. Platz

Freya Wulfen 7d

Freya hat darüber hinaus auch den weitesten Kängurusprung geschafft. Das sind die meisten nacheinander fehlerfrei gelösten Aufgaben.

2. Platz

Jonas Meyer 6d

3. Platz

Meiko Kahle 5c

Vom Förderverein der Schule erhielten alle Gewinner einen Buchgutschein.

Im nächsten Jahr werden wir hoffentlich wieder ganz normal den Wettbewerb durchführen können.

Hans-Jürgen Chwolka

Fachbereichsleiter Mathematik & Naturwissenschaften

IGS Ihlow

Leben mit Corona

Schülerinnen und Schüler werden zu Zeitzeugen ihrer Zeit

Die Corona-Krise ist einmalig in der Geschichte. Noch nie galt für ein Drittel der gesamten Weltbevölkerung eine Ausgangssperre, wurden Gottesdienste, Großveranstaltungen und selbst das Arbeitsleben in einem solchen Ausmaß heruntergefahren bzw. staatlich verboten. Die Corona-Krise ist nicht zuletzt aus diesen Gründen historisch einmalig und wir werden wohl noch eine ganze Zeit an den Folgen zu tragen haben.

Viele Schülerinnen und Schüler der sechsten bis achten Klasse der Hermann-Tempel-Gesamtschule in Ihlow nahmen diese einmalige Situation zum Anlass und beteiligten sich an der Mitmach-Aktion „Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise“, die von der Körber-Stiftung ausgeschrieben wurde. Sie wurden hierdurch zu Zeitzeugen ihrer Zeit. In Sachtexten, Videos, Tagebucheinträgen und auf Plakaten stellen die Schülerinnen und Schüler ihre ganz eigene Sicht auf die Corona-Krise dar. Im Mittelpunkt der Arbeiten stand die Frage, welchen Einfluss das Corona-Virus auf ihr Leben und das ihrer Mitmenschen hat bzw. hatte. Die Beiträge zeigen dabei, dass das in der Presse teilweise überstrapazierte Wort der Solidarität keine leere Hülse für die Schülerinnen und Schüler darstellt, sondern in Form von Einkäufen für die Nachbarn oder dem Nähen von Masken gelebt und ausgelegt wird. Sie zeigen aber auch die negativen Seiten der aktuellen Beschränkungen. Nicht nur, dass sie ihre Hobbys nicht ausleben können, sondern auch soziale Kontakte vermissen.

Insgesamt wird die Sichtweise von Kindern auf die Krise sehr eindrücklich deutlich, die doch in der aktuellen Berichterstattung, in der es vorrangig um die Belange der Erwachsenen geht, oftmals zu kurz kommt bzw. gänzlich fehlt. Ein Blick in die Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler lohnt sich also.

Text: Jan Heermann

De IGS/HTG leest Platt


Am 12.12.2018 fand an der IGS Ihlow der Plattdeutsche Lesewettbewerb statt. Mit 15 Schülerinnen und Schülern war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr nicht ganz so hoch wie im letzten Durchgang. Besonders stark vertreten waren aber auch in diesem Jahr die Jahrgänge 5 und 6. Hier nahmen 13 Schülerinnen und Schüler teil. In den Jahrgängen 7 und 8 hatten sich lediglich 2 Schüler gemeldet und aus den Jahrgängen 9 und 10 fühlten sich in diesem Jahr leider keine Schüler angesprochen, etwas für den Erhalt der plattdeutschen Sprache zu tun.

Jeder Teilnehmer las seine eigens gewählte Geschichte der vierköpfigen Jury vor, die am Ende über die Leistungen zu entscheiden hatte. Zu dieser Jury gehörten die Lehrerinnen Anke Enninga, Anja Enninga, Carmen Peterssen und Imke Rieken. Vor allem in den Jahrgängen 5 und 6 war es gar nicht so einfach, einen Sieger zu küren, denn die Ergebnisse lagen sehr eng beieinander. Die jeweils erst- und zweitplatzierten Leserinnen und Leser vertreten die IGS Ihlow beim Kreisentscheid im nächsten Jahr.

Das Bild zeigt die vierköpfige Jury des plattdeutschen Lesewettbewerbs an der IGS / HTG. Vor ihnen stehen die vier Gewinner und Gewinnerinnen aus den Jahrgängen 5, 6, 7 und 8.

In der Gruppe III, das sind die 5. und 6. Klassen konnte Swantje Heddinga aus der 5c den Sieg für sich verbuchen. Sie verwies Bernhard Harms aus der 6a auf den zweiten Platz. In der Gruppe IV, die 7. Und 8. Klassen, vertritt bereits zum zweiten Mal Lara Dirks aus der 7c die Farben der IGS Ihlow. Unterstützt wird sie dabei in diesem Jahr von Tomke de Vries, die den zweiten Platz in dieser Altersklasse belegte.

Die Sieger bekamen jeder eine Urkunde und einen Buchgutschein vom Förderverein der Schule überreicht.

Wir drücken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kreisentscheides die Daumen und hoffen auf einen erfolgreichen Verlauf für die IGS Ihlow.

Text: Imke Rieken
Bilder: Anja Enninga